kleiben


kleiben
klei|ben (landschaftlich für kleben [bleiben])

Die deutsche Rechtschreibung. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kleiben — Kleiben, verb. reg. welches in doppelter Gestalt vorkommt. 1. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn, für das Neutrum kleben, in welchem Verstande es schon bey dem Ottfried kliban lautet, ob sich gleich auch das gewöhnlichere kleban bey ihm… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • kleiben — Vsw kleben per. Wortschatz reg. (9. Jh.), mhd. kleiben, ahd. kleiben Stammwort. Aus vd. * klaib eja , Kausativum zu g. * kleib a Vst. haften (kleben). deutsch s. kleben …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Kleiben — (klaiben), s. Staken …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • kleiben — klei|ben 〈V. tr.; hat; oberdt.〉 1. kleben 2. mit Lehm ausfüllen (Fachwerk) [<ahd. kleiben „anheften, befestigen“; zu ahd. kliban „haften“; kleben] * * * klei|ben <sw. V.; hat [mhd., ahd. kleiben, eigtl. = kleben machen, Kausativbildung zu… …   Universal-Lexikon

  • Kleiben, die — [Glaim] Kleie …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • kleiban — *kleiban, *klīban germ., stark. Verb: nhd. kleben, haften; ne. glue (Verb), stick (Verb); Rekontruktionsbasis: an., ae., afries., as., ahd.; Vw.: s. *bi ; Hinweis: s. *klibēn; …   Germanisches Wörterbuch

  • Verkleiben — Verkleiben, verb. irreg. act. 1. Durch Kleiben alle machen, der Menge nach erschöpfen. Vielen Lehm verkleiben. 2. Zukleiben, durch Kleiben verstopfen. Ein Loch mit Lehm verkleiben. 3. Durch Kleiben verbinden. So auch die Verkleibung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Aufkleiben — Aufkleiben, verb. reg. act. auf etwas kleiben, mit einem Kleber auf etwas befestigen. Einen Zettel aufkleiben, auf das Buch oder eine andere Sache. Einen Bogen Papier aufkleiben. So auch die Aufkleibung. Anm. Daß dieses Verbum gemeiniglich mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bekleiben — Bekleiben, verb. reg. welches in doppelter Gattung üblich ist. I. Als ein Activum, welches dessen eigentliche Gattung ist, vermittelst einer klebenden Sache mit etwas überziehen; wie Bekleben. 2. Mit Papier, mit Leinwand bekleiben. Eine Wand… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kleben — Klêben, verb. reg. welches in doppelter Gestalt üblich ist. I. Als ein Neutrum, welches im Hochdeutschen das Hülfswort haben, im Oberdeutschen aber auch seyn bekommt. 1. Eigentlich, hangen bleiben, am eigentlichsten von Dingen, welche vermittelst …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart